Die Werkzeuge

Mehr entsteht leichter aus dem Weniger

Kappzaum – Longe – Gerte

Für handreiten+ haben wir als wesentliches Werkzeug den Kappzaum gewählt, denn für uns ist der Kappzaum so etwas wie ein „Schweizer Taschenmesser“: Er beinhaltet alle Funktionen, die wir für das Führen, das Stellen und Biegen, das Signale senden und auch empfangen, sowie das Loslassen benötigen und bleibt dabei doch äußerlich schlicht und handlich.

Konsequenterweise sind alle verwendeten Werkzeuge bei handreiten+ auf das Wesentliche reduziert, damit der Mensch leichter und besser erfahren kann, wann, wie und wo sei Werkzeug zum „Wirkzeug“ wird.

Der schlichte Aufbau des Kappzaumes, der natürliche Werkstoff der Gerte, das handfreundliche Material der Longe wirken so wenig wie möglich trennend, sondern vielmehr verbindend zwischen Mensch + Pferd.

Denn ein Werkzeug ist für uns nur dazu da, die Distanzen zu überbrücken, die ganz natürlich aus den Unterschieden in Körperlichkeit, Bewegungspotenzial und Aufnahmefähigkeit von Mensch + Pferd gegeben sind.

Ist eine Verbindung geschaffen, tritt das Werkzeug mehr und mehr in den Hintergrund.

Dein Handwerk kannst du beherrschen
– Deinem Pferd kannst Du begegnen